deen
Startseite Roboterzelle
Roboterzelle zum Palettieren, Schneiden, Entgraten, Polieren...

Diese Roboterzelle wurde für das Schleifen und Schneiden von Grauguss und Fertiggussteilen konzipiert. Die Zelle ist durch Änderung der Werkzeugbestückung für verschiedenste Applikationen einsetzbar.

Zum Beispiel zum Entgraten, Polieren oder Bürsten von Werkstücken verschiedenster Materialien.

Die Ausführung der Greifer sowie Typ des Roboters werden an dem jeweiligen Werkstück angepasst.

 

Ablaufbeschreibung einer Applikation:

Ein- und Ausbringung der Rohteile:

Das Bedienpersonal legt die Rohteile (zwei oder mehrere Teile, je nach Typ) im Wendetisch ein. Nachdem die Rohteile eingelegt und in der Zelle fertig bearbeitet wurden, wendet der Drehtisch. Die Rohlinge

Bearbeitung der Rohteile:

Der Roboter, der mit dem entsprechenden Greifer bestückt ist (Greifer- Codierüberwachung inkl. automatischem Dockingsystem), nimmt das Werkstück auf und transportiert es zur ersten Schleifstation. Der Greiferwechsel erfolgt automatisch, wobei beim Wechselbefehl der Roboter den Greifer aus seinem Greifernest entnimmt. Elektrische und pneumatische Verbindungen werden ebenfalls automatisch angedockt. In der Folge werden je nach earbeitungsschritt die Schleifstationen, die mit verschiedenen Schleifmitteln ausgerüstet sind, angefahren und die Bearbeitung durchgeführt. Innerhalb der Zelle sind 2 Schleifstationen montiert, deren Schleifmittel manuell zu rüsten sind. Pneumatische Schleifwellenarretierung beim Scheibenwechsel ist ebenfalls vorge- sehen. Ist das Werkstück fertig bearbeitet, wird es vom Roboter wieder auf dem Drehtisch abgelegt und ein neues Werkstück aufgenommen.

werden in die Zelle eingebracht und die fertigen Teile können entnommen werden. Die Vorrichtung am Drehtisch ist codiert, somit erkennt die Anlage welcher Teiletyp zu bearbeiten ist.

 

Nach einer bestimmten Anzahl (Erfahrungswert) bearbeiteter Werkstücke wird mit dem auf dem Roboter aufgebauten Messsystem der Abnützungszustand der Schleifmittel erfasst und die Bahnkurve für die Bearbeitung entsprechend korrigiert. Bei der Schleifstation muss bedingt durch die nicht gleichmäßige Abnützung nach einer entsprechender Zykluszahl die Scheibe abgerichtet werden. Dazu ist auf dem Roboter ein Kopf mit Abziehwerkzeug montiert. Nach dem Abrichtvorgang erfolgt eine Messfahrt mit dem Roboter. Wird der Werkstücktyp gewechselt, legt der Roboter den nicht mehr erforderlichen Greifer ab und entnimmt den für den neuen Typ benötigten Greifer aus dem Greiferbahnhof. Beim Entgratungsvorgang wird der Vorschub automatisch geregelt.

Schematische Darstellung